REWE Final Four 2020 - Informationen zur Rückabwicklung

Ticket-Rückerstattung zum REWE Final4 um den DHB-Pokal 2020 
Rückabwicklung für RECKEN-Fans ab September 2021 über die LIQUI MOLY HBL

 

Nachdem das REWE Final4 um den DHB-Pokal 2020 aufgrund der Corona-Pandemie bereits mehrfach verschoben werden musste, stand seit Dezember eine Verlegung auf den 5. & 6. Juni 2021 fest. Bis zuletzt war das oberste Ziel, die Gültigkeit aller Tickets über die Verlegungen hinaus aufrecht zu erhalten, um allen Ticketinhaber*innen, Fans und Clubanhänger*innen die Möglichkeit zu bieten, trotz aller Umstände am Saison-Highlight der LIQUI MOLY HBL teilnehmen zu können.

Doch die Corona-Pandemie und die weitreichenden Einschränkungen beherrschen weiterhin sowohl das öffentliche Leben als auch die Sportwelt. Aufgrund dessen konnte das Final-Wochenende nicht wie gewohnt vor ausverkauften Rängen mit 13.200 Zuschauern ausgetragen werden.

Daher ist die Handball-Bundesliga GmbH nach intensiver Prüfung und unter Einholung von Experten-Meinungen und Erfahrungen aus der Sport-, Event- und Ticketingbranche zu dem Entschluss gekommen, die Rückabwicklung aller für den ursprünglichen Termin verkauften Tickets durchzuführen.

Alle bereits verkauften Tickets für das REWE Final4 um den DHB-Pokal 2020 (ursprünglicher Termin 04. & 05. April 2020) haben damit ihre Gültigkeit verloren. Alle Ticketinhaber*innen, die ihre Originaltickets vorlegen können, haben Anspruch auf die Rückzahlung des Ticketgrundpreises.

Der Prozess der Rückabwicklung läuft seit September 2021 direkt über die Geschäftsstelle der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga. Die ausführlichen Informationen zum Ablauf der Rückabwicklung der RECKEN-Tickets der RECKEN-Tickets finden Sie hier.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Team der RECKEN-Geschäftsstelle per E-Mail unter info-bitte_löschen-@die-recken.de zur Verfügung.