News

RECKEN-Splitter

Hoffnung auf Rückkehr von Kapitän

Perspektivkader will großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen

Vor einer wichtigen Partie steht der Perspektivkader in der 3. Liga Ost. Am kommenden Samstag stellt sich um 20 Uhr mit der SG LVB Leipzig (14. Platz, 16:32 Punkte) die Mannschaft in der Gudrun-Pausewang-Schule in Burgdorf vor, die derzeit den ersten Abstiegsrang belegt. Mit einem Sieg könnte sich das Team von Trainer Heidmar Felixson (9., 22:26) bei dann noch fünf ausstehenden Spielen bis auf acht Zähler von der Abstiegsregion entfernen. Wie schwierig dieses Unterfangen werden dürfte, wurde bereits im Hinspiel deutlich, als der Perspektivkader auswärts beim Kooperationspartner des SC DHfK Leipzig mit 27:23 unterlag. Umso größere Bedeutung kommt der Unterstützung des eigenen Anhangs zu.

A-Jugend will vorletzten Schritt ins DM-Viertelfinale bewältigen

Bereits auf der Zielgeraden der Bundesliga Nord befindet sich die A-Jugend der RECKEN (1., 36:4) . Bei noch zwei ausstehenden Spielen sind dabei zwei Siege nahezu Pflicht, um den lediglich einen Zähler dahinter platzierten HSV Hamburg hinter sich zu lassen und somit den Einzug ins Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft zu schaffen. Am Sonntag will die Mannschaft von Trainer Roi Sanchez ihrem Traum dabei zunächst beim HC Empor Rostock (8., 17:23) näher kommen.

Hoffnung auf Rückkehr von Kapitän

In drei Tagen treffen DIE RECKEN in der TUI Arena auf den THW Kiel. Dabei helfen, eine Überraschung gegen den Deutschen Rekordmeister zu schaffen, wird eventuell Torge Johannsen. Der 33-jährige Kapitän befindet sich nach seiner Muskelverletzung wieder im Mannschaftstraining. Ob es bereits am Sonntag für einen Einsatz reicht, muss jedoch abgewartet werden. „Ich hoffe natürlich, unserer Mannschaft wieder auf dem Feld helfen zu können“, hofft Johannsen auf sein erstes Pflichtspiel im Jahr 2017. 

Weitere News