News

RECKEN nehmen an „eSport für den guten Zweck“ teil

Spendenaktion des ADAC für Opfer der Flutkatastrophe

Am vergangenen Freitag und Samstag fand beim ADAC Fahrsicherheitszentrum Hannover/Laatzen das erste virtuelle Racing mit 16 Promis aus Hannover statt. Neben Turner Andreas Toba und Fußballern des TSV Havelse, nahmen stellvertretend für DIE RECKEN auch Ivan Martinovic, Martin Hanne und Vincent Büchner an der Aktion des ADAC teil. An den beiden Tagen konnten sich eSport-Fans mit den Promis virtuell auf der Rennstrecke des Nürburgrings messen und dabei sogar etwas für den guten Zweck spenden.

Unter dem Namen „eSport für den guten Zweck – im Duell mit Promis aus Hannover“ wurden Spenden für die von der Flutkatastrophe besonders betroffene Samtgemeinde Adenau in unmittelbarer Umgebung des Nürburgrings gesammelt. Dabei kam es zu packenden Duellen durch die Kurven der legendären Nordschleife im Cockpit berühmter Rennboliden. Durch die dynamische Bewegung der eSport-Simulatoren inklusive 3D-Motorsound auf den Ohren fühlt man sich tatsächlich wie ein echter Rennfahrer. Ziel dabei war es, die schnellere Runde im direkten Duell zu fahren. Zwar konnte Pandemiebedingt kein weiteres Rahmenprogramm stattfinden, allerdings stand trotzdem allen Beteiligten anschließend der Spaß sichtlich ins Gesicht geschrieben.

Wer auch außerhalb des Simulatoren-Cockpits spenden möchte, ist herzlich eingeladen. Mehr Informationen und die Bankverbindung für Spendenbeiträge findest Du unter www.fsz-hannover.de und www.adac-niedersachsen.de – das Stichwort lautet „#erace2help“.

Weitere News