News

Neues aus der RECKEN-Schmiede

A-Jugend weiterhin ungeschlagen – Perspektivkader verliert unglücklich

 

A-Jugend voll auf Kurs – Derbysieg gegen Hildesheim

Die A-Jugend hält sich in der Hauptrunde B des DHB weiterhin schadlos. Das lang erwartete Derby gegen Eintracht Hildesheim wurde am Ende mit 29:20 gewonnen - der vierte Sieg im vierten Spiel.

260 Zuschauer in Corona-Zeiten sind auch für ein Derby nicht selbstverständlich. Die Kulisse sorgte zwar für Emotionen auf beiden Seiten, doch die erste Halbzeit lief, vor allem aus Burgdorfer Sicht, verhalten. Hildesheim legte vor (1:3, 7.), die TSV glich aus (9.). Drei Zeitstrafen in der 10., 13. und 16. Minute überstand der RECKEN-Nachwuchs und lag beim 9:7 durch Fynn Unger zum ersten Mal mit zwei Treffern in Front (20.). Hildesheim glich allerdings nicht nur zum 10:10 aus (25.), sondern ging auch nochmals mit 10:11 und 11:12 in Führung. Daniel Weber und Luis Rodriguez legten zur Halbzeit zwei Tore nach, sodass es mit einer Burgdorfer 13:12-Führung in die Kabine ging.

Fehlte im ersten Spielabschnitt noch etwas Tempo im Spiel der Hausherren, so nahm das Spiel der TSV nun Fahrt auf. Beim 18:14 in der 37. Minute musste Hildesheim bereits eine Auszeit nehmen. Bis zur 49. Spielminute sollte nur noch ein weiteres Gegentor hinzukommen 23:16. Ein 5:0-Lauf sorgte für klare Verhältnisse. Die letzten Minuten ließen es beide Teams wieder etwas ruhiger angehen und Eintracht konnte das Ergebnis etwas korrigieren. Dennoch war das Spiel im zweiten Durchgang relativ einseitig. Die starke Deckung um Lasse Andresen im Tor und das höhere Tempo waren ausschlaggebend.

Lasse Andresen (1.-60., 0/1 7m), Lennard Rehberg (0/1 7m); Tom Folger (4), Fynn Unger (8), Thorben Marx (2), Johannes Thiel (1), Jarne Aust (2), Daniel Weber (6/1), Ole Hänies, Luis Rodriguez (4), Paul Heldermann (1), Mika Hoyer (1), Arthur Pastoor und Renke Rohrweber

Am 27.11. gastiert die RECKEN-Schmiede bei der JSG LIT in Nettelstedt. Der ostwestfälische Bundesliga-Nachwuchs steht mit 6:2-Punkten in Lauerstellung. Es ist also ein spannendes Spiel zu erwarten. Anwurf ist um 18:00 Uhr in der Sporthalle Nettelstedt.

 

Perspektivkader verliert in Braunschweig

In der 3. Liga hat die Reserve der TSV Hannover-Burgdorf durch das 21:26 (12:10) beim MTV Braunschweig die vierte Niederlage in Folge einstecken müssen. Noch stehen die Jungrecken zwar auf dem anvisierten sechsten Tabellenrang, der die Abstiegsrelegation verhindert, doch der Atem der nachfolgenden Mannschaften ist bereits deutlich zu spüren.

Die Mannschaft vom Trainerduo Heidmar Felixson/Sven Hylmar begann vielversprechend, bestrafte die Fehler des Gastgebers durch eine Reihe von schnellen Gegenstößen, wie Justin Wollny beim 6:4 und 7:4 nach 12 Minuten. Die Abwehr der Burgdorfer stand gut, ließ lediglich zehn Gegentreffer zu. Doch im zweiten Durchgang wandelte sich das Bild, dem MTV gelang schnell der Gleichstand und in der 36. Minute die erste Führung (14:13).

Die TSV tat sich fortan im Angriff immer schwerer, Fehlwürfe und Missverständnisse beim Zuspiel nahmen Überhand. „Wir hatten es in der Hand hier etwas mitzunehmen, aber wir haben schlechte Lösungen gehabt, uns zumeist selbst im Weg gestanden“, brachte Hylmar seinen Unmut über die Angriffsversuche in der zweiten Halbzeit auf den Punkt.

Nach langer Verletzungspause kam Nils Schröder zu seinem ersten Saisoneinsatz. Mit einem Treffer konnte er sich gleich in die Torschützenliste eintragen. Da auch Matteo Ehlers nach langer Unterbrechung wieder ins Training eingestiegen ist, könnte sich die Personalsituation bald deutlich entspannen.
Zum Rückrundenauftakt gastieren die Jungrecken am nächsten Sonntag um 17 Uhr beim Northeimer HC.

TSV Burgdorf II: Wernlein, Reichenbach; Wollny (8/5), Maelecke (3), Fischer, Baune, Juric, Unger (je 2), Weber, Schröder (je 1), Ayar, Rodriguez, Kollmeier Depping.

 

Text: Vincent Marohn / Volker Klein

Foto: Michael Marx

Weitere News