News

Mammutaufgabe für DIE RECKEN

Füchse Berlin wollen Serie in Hannover ausbauen

Nachdem DIE RECKEN in der vergangenen Woche im Pokal gegen die SG Langenfeld den Einzug in die nächste Runde perfekt machten, folgte am Samstag eine knappe Auswärtsniederlage bei der HBW Balingen Weilstetten. Bereits morgen steht die nächste Herausforderung für die Mannschaft von Trainer Christian Prokop an. Die bisher ungeschlagenen Füchse sind zu Gast in der Landeshauptstadt und wollen ihre Serie weiter ausbauen. Verzichten müssen die Niedersachsen auf Evgeni Pevnov, Domenico Ebner und Jonathan Edvardsson, die weiterhin verletzungsbedingt ausfallen. Dagegen wird Rechtsaußen Jannes Krone sein Comeback feiern.

Fünf Siege, ein Unentschieden. Diese Zahlen lassen sich als perfekten Saisonstart betiteln. Die Füchse Berlin stellten im bisherigen Saisonverlauf eindrucksvoll unter Beweis, dass man sie als echter Konkurrent auf den Meistertitel nennen darf. Das sollte auch der THW Kiel bemerkt haben, der am vergangenen Sonntag nicht über ein Unentschieden in der Max-Schmeling-Halle hinauskam. Die Mannschaft von Jaron Siewert steht aktuell mit 11:1 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz und will bereits heute an den Erfolgen anknüpfen. Paul Drux, Lasse Andersson, Fabian Wiede, Hans Lindberg, Dejan Milosavljev. Die Liste der Leistungsträger ist lang und lässt andeuten, wie breit die Kräfte verteilt werden können. Mit Jacob Holm und Marian Michalczik kann der junge Berliner Trainer im Normalfall auf weitere wichtige Akteure zurückgreifen. Allerdings musste der Letztere zuletzt verletzungsbedingt pausieren.

Für DIE RECKEN geht es morgen darum, die vergangene Niederlage in Balingen vergessen zu lassen. Die Kampfbereitschaft und Einstellung stimmte, dagegen scheiterte die Mannschaft bei den Galliern zu oft an ihrer mangelnden Wurfausbeute. Dazu schlichen sich im Spiel immer wieder technische Fehler ein, die es abzustellen gilt. Mit 2:8 Punkten stehen die Niedersachsen aktuell auf dem 16. Platz und wollen schnellstmöglich Boden in der Tabelle gut machen. Dass das gegen die Füchse Berlin eher schwer wird, sollte jedem klar sein. Trotzdem möchte sich die Mannschaft von Trainer Christian Prokop von ihrer besten Seite präsentieren und den Favoriten über 60 Minuten ärgern. Dass das Team Underdog-Qualitäten besitzt, konnte es in der vergangenen Spielzeit bereits unter Beweis stellen. Gegen die Füchse spielte man damals Unentschieden in eigener Halle und hatte sogar Chancen auf den Sieg.

Bisher sind rund 1.950 Tickets verkauft. Eintrittskarten sind immer noch über den Online-Ticketshop verfügbar. Sei live dabei und unterstütze DIE RECKEN bei ihren nächsten Heldentaten in der Handball-Bundesliga!

Weitere News