News

Limitiertes Kartenkontingent für DIE RECKEN

Bis zu 2000 Zuschauer beim REWE Final4

Am vergangenen Freitag hat die Hamburger Behörde für Inneres und Sport nach intensiver Abstimmung mit der Handball-Bundesliga GmbH (HBL) als Veranstalter des REWE Final4, der Senatskanzlei und der für Gesundheit zuständigen Sozialbehörde ein wissenschaftlich begleitetes Modellprojekt im Sport für das REWE Final4 2020 genehmigt.

Die Endrunde um den DHB-Pokal kann somit am 3./4. Juni 2021 in der Barclaycard Arena vor Publikum stattfinden. Die MT Melsungen, die TSV Hannover-Burgdorf, der THW Kiel und der TBV Lemgo Lippe dürfen dann vor mindestens 1000 Zuschauern um den DHB-Pokal aus der Saison 2019/20 kämpfen. Abhängig vom Infektionsgeschehen kann die Zuschauerzahl kurzfristig um weitere 1000 Zuschauer auf insgesamt 2000 erhöht werden.

Als Teilnehmer dieses Turniers, welches als eines der größten Club-Handball-Events der Welt gilt, steht der TSV Hannover-Burgdorf dabei ein limitiertes Kartenkontingent zur Verfügung, wodurch eine Neu-Vergabe der Tickets möglich ist. Dabei erhalten die ursprünglichen Ticket-Inhaber bzw. Dauerkarten-Inhaber sowie Partner und Sponsoren die Möglichkeit, sich für das begrenzt zur Verfügung stehende RECKEN-Kontingent direkt über die TSV Hannover-Burgdorf zu registrieren (Registrierungsende: Donnerstag, 27.05.2021, 23:59 Uhr). Die wesentlichen Informationen zum Vorgehen wurden bereits per E-Mail an die betreffenden potenziellen Kunden verschickt.

Losgelöst von den Kontingenten der teilnehmenden Vereine startet der freie Vorverkauf der übrigen Tickets über die LIQUI MOLY Handball-Bundesliga voraussichtlich am Donnerstagnachmittag (27.05.2021). Der genaue Start-Termin wird von der Liga noch bekannt gegeben.

Weitere News