News

Erste Niederlage

Der Perspektivkader hat am dritten Spieltag in der 3. Liga Ost die erste Niederlage einstecken müssen. Das Gastspiel beim Dessau-Roßlauer HV ging mit 22:26 (12:14) verloren. "Die Niederlage ist auch unserer Unerfahrenheit geschuldet", erklärte Trainer Heidmar Felixson. In der Tat waren bei den Hausherren die Routiniers Robert Lux (7 Tore) und Torwart Andreas Sprecher maßgeblich am Spielausgang beteiligt. Allzu enttäuscht war der Coach jedoch nicht: "Der kämpferische Einsatz meiner Mannschaft war völlig in Ordnung."

22 Tore, aber auch 22 Fehlversuche, hatte Felixson nach dem Spiel gezählt. Während die Anzahl der Gegentreffer absolut im Rahmen blieb, waren ihm die eigenen erzielten Tore natürlich zu wenig. Als Lars Hoffmann nach 21 Minuten die 9:8 Führung für die Gäste erzielte, schienen die Youngster auf einem guten Weg. Doch vier torlose Minuten nutzten die Dessauer um das Spiel zu drehen und mit zwei Treffern in Vorlage zu gehen.

Ein Vorsprung der im Laufe des zweiten Durchgangs immer mal wieder auf ein Tor verkürzt werden konnte, jedoch zu mehr nicht reichte. "Der Sieg von Dessau geht in Ordnung, fiel im Endeffekt aber vielleicht um ein oder zwei Tore zu hoch aus", meinte Heidmar Felixson. Allerdings will der Isländer ab sofort nicht mehr zurück, sondern ganz schnell nach vorne schauen. Am kommenden Sonntag, 17 Uhr, steht nämlich schon die nächste Aufgabe an. Dann empfängt die Bundesligareserve den ESV Lok Pirna in der heimischen Gudrun-Pausewang-Halle.

Perspektivkader:Timo Kastening (9/7), Niklas Hermann (4), Maurice Dräger, Lars Hoffmann (je 3), Yannick Dräger (2) und Johannes Marx (1).

Weitere News