News

Deutlicher Auswärtserfolg im DHB Pokal

Handballfest in Langenfeld

Vor rund 350 Zuschauern gewinnen DIE RECKEN mit 42:19 (20:8) bei der SG Langenfeld und ziehen verdient in die nächste Runde des DHB Pokals ein. Die Mannschaft von Trainer Christian Prokop wurde ihrer Favoritenrolle bereits früh gerecht, sodass auch die mitgereisten Talente des Perspektivkaders viel Spielzeit bekamen. Verzichten musste das Team verletzungsbedingt auf Evgeni Pevnov, Domenico Ebner, Jonathan Edvardsson und Nejc Cehte.

DIE RECKEN kamen gut in die Partie. Torhüter Urban Lesjak überzeugte sofort mit einigen Paraden und der Angriff erhöhte bereits nach sieben Minuten auf 5:1. Insbesondere Rechtsaußen Johan Hansen konnte sehenswerte Treffer erzielen und gehörte zu den auffälligsten Akteuren in den Anfangsminuten. In der Abwehr hatte die SG Langenfeld zwar oft das Nachsehen, doch kam im Angriff zu Torerfolgen. Trainer Christian Prokop wechselte bereits nach 15 Minuten komplett durch, um dem von Ausfällen geplagten Team ausreichend Entlastung zu geben. Nach 22 gespielten Minuten stand es 12:6. Niedersachsens Spitzenhandballer legten in der Abwehr zu, sodass einfache Ballgewinne generiert werden konnten. Vincent Büchner und Johan Hansen sorgten für mehrere Gegenstoßtore in Folge. Zur Pause erhöhte die TSV Hannover-Burgdorf auf 20:8.

Linksaußen Hannes Feise setzte den ersten Treffer der zweiten Halbzeit. Die Partie war schon früh entschieden, wodurch die letzte Zielstrebigkeit im Angriff der RECKEN etwas nachließ. Prokop wechselte weiter bunt durch und viele Youngsters aus dem Perspektivkader bekamen ihre Einsatzminuten. Der 19-Jährige Luc Depping konnte auf Rechtsaußen seine ersten Pflichtspieltreffer im RECKEN-Dress verbuchen. Bereits nach 45 Minuten stand ein 32:15 auf der Anzeigetafel. Doch auch die Langenfelder spielten frei auf und sorgten mit einem sehenswerten Kempa-Tor für tosenden Applaus des Publikums. Auch wenn die Hausherren keine Chance hatten, überzeugte der Oberligist über 60 Minuten mit unbändiger Spielfreude und gab eine tolle Visitenkarte für den Handball in Langenfeld ab. Am Ende gewinnt die TSV Hannover-Burgdorf mit 42:19 bei der SG Langenfeld und zieht verdient in die nächste Pokalrunde ein. Im Anschluss posierten die beiden Mannschaften sogar noch für ein gemeinsames Foto, sodass dieser Pokalabend für das gesamte Team der SG noch länger in positiver Erinnerung bleiben wird.

„Die Mannschaft hat das heute gut gelöst und ist die Sache von vorne rein fokussiert angegangen. So konnten wir uns sukzessiv absetzen und hatten die Möglichkeit, allen Spielern Einsatzminuten zu geben. Wir konnten die Belastung ausgeglichen verteilen, was hinsichtlich unseres Spiels am Samstag sicherlich wichtig war. Somit war es ein rundum gelungener Ausflug und alle hatten ihren Spaß. Ich glaube das Publikum, was hier tolle Stimmung verursacht hat, konnte seinen Teil dazu beitragen. Auch das Team aus Langenfeld hat jede Aktion entsprechend gefeiert, sodass das heute ein schöner Handballabend für alle Beteiligten war“, fasst der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen das Duell anschließend zusammen.

Bereits am kommenden Samstag sind DIE RECKEN erneut gefordert, diesmal allerdings in der LIQUI MOLY HBL. Die Mannschaft um Kapitän Fabian Böhm ist zu Gast bei der HBW Balingen-Weilstetten und will die ersten beiden Auswärtszähler in der Spielzeit 21/22 einfahren.

 

DIE RECKEN:

Felix Wernlein, Urban Lesjak, Nejc Cehte (3), Bastian Roscheck, Ivan Martinovic (1), Veit Mävers (3), Johan Hansen (7/2), Petar Juric, Filip Kuzmanovski (4), Luc Depping (5), Fabian Böhm (1), Martin Hanne (6), Ilija Brozovic, Justus Fischer (3), Hannes Feise (4), Vincent Büchner (5)

Weitere News