News

Das dritte Spiel in sechs Tagen

RECKEN zu Gast in Balingen

Nachdem DIE RECKEN im DHB-Pokal deutlich bei der SG Langenfeld gewinnen konnten, folgt bereits am Samstag um 18.30 Uhr die nächste Herausforderung in der LIQUI MOLY HBL. Die Mannschaft von Trainer Christian Prokop ist zu Gast bei der HBW Balingen-Weilstetten und will die ersten beiden Auswärtszähler der Saison 21/22 einfahren. Für die Niedersachsen ist es der Abschluss einer kräftezerrenden englischen Woche und gleichzeitig die dritte Partie in sechs Tagen. Verzichten muss das Team weiterhin auf Evgeni Pevnov, Domenico Ebner, Jonathan Edvardsson und Jannes Krone.

In der vergangenen Spielzeit sicherten sich die Süddeutschen mit dem Heimsieg gegen DIE RECKEN am 37. Spieltag den Klassenerhalt. Dieses Jahr soll das bereits früher klappen. Dazu verpflichtete der HBW im Sommer mit Simon Sejr, Nikola Stevanovic und Daniel Thor Ingason gleich drei neue Akteure. Allerdings mussten sich die Rot-Blauen von ihrem Torhüter Mike Jensen trennen, der zum SC Magdeburg gewechselt ist. Zu den Leistungsträgern zählen Vladan Lipovina und Tim Nothdurft, die bereits in der letzten Saison für viele Tore im Angriff sorgten. Aktuell läuft es beim HBW allerdings noch nicht allzu rund. Die Mannschaft vom ehemaligen RECKEN-Trainer Jens Bürkle steht mit 2:8 Punkten auf dem 17. Tabellenplatz und konnte bisher nur gegen die GWD Minden gewinnen. Gegen die TSV Hannover-Burgdorf soll heute die Kehrtwende eingeleitet werden.

Für die Niedersachsen könnte das Duell jedoch ebenfalls als Befreiungsschlag dienen. Aktuell steht das Team mit 2:6 Punkten auf dem 14. Platz und könnte mit einem Sieg einen wichtigen Sprung in der Tabelle machen. Nach der knappen Heimniederlage gegen die MT Melsungen will die Mannschaft von Trainer Christian Prokop an die positiven Ansätze knüpfen. Die Deckung stimmte, dagegen scheiterten DIE RECKEN im Angriff oftmals an ihrer Wurfausbeute. Allerdings ist das Team weiterhin von Verletzungssorgen geplagt. Mit Domenico Ebner und Jonathan Edvardsson stoßen zwei weitere Akteure zu den Langzeitverletzten Evgeni Pevnov und Jannes Krone.

Wer das Duell für sich entscheiden kann, bleibt gespannt abzuwarten. Die Partie wird am Samstag live ab 18.15 Uhr bei Sky Sport 3 übertragen.

Weitere News