News

Aufholjagd reicht nicht aus

RECKEN verlieren gegen Eulen

Die TSV Hannover-Burgdorf verliert mit 25:28 (12:16) gegen die Eulen Ludwigshafen. Das Team von Carlos Ortega fand nur zwischenzeitlich ins Spiel und lief durchgehend einem Vorsprung hinterher. Verzichten musste die Mannschaft auf Alfred Jönsson, Evgeni Pevnov und Fabian Böhm. Das Fehlen der drei Leistungsträger machte sich bemerkbar. An der Tabellensituation ändert dies allerdings nichts. DIE RECKEN stehen weiterhin auf dem 14. Tabellenplatz und besitzen ausreichend Punkte-Polster zu den unteren Plätzen.

DIE RECKEN kamen nur mühsam in die Partie. Der Start war geprägt von technischen Fehlern. Ludwigshafen ging schnell mit 4:2 in Führung und die Hausherren liefen durchgehend einem Rückstand hinterher. Die Gäste erhöhten anschließend sogar auf 7:2. Eine doppelte Unterzahl der Eulen gab den Niedersachsen die Chance, weiter zu verkürzen. Allerdings scheiterten DIE RECKEN oftmals an Torhüter Martin Tomovski. Zwar kam der Angriff dann besser in Fahrt, doch die Abwehr erhielt überhaupt keinen Zugriff. Nach 23 Minuten stand es 6:12 und Trainer Carlos Ortega war bereits früh gezwungen, seine zweite Auszeit zu nehmen. Ivan Martinovic sorgte darauffolgend für einige Treffer in Folge, sodass DIE RECKEN bis zur Halbzeit auf 12:16 verkürzten.

Der Beginn in die zweite Halbzeit startete mit einem Dämpfer. Ilija Brozovic bekam innerhalb von zwei Minuten die rote Karte, sodass die Mannschaft mit einem weiteren Handicap umgehen musste. Die Eulen nutzten die Phase aus und erhöhten sogar auf sieben Tore Vorsprung. Plötzlich ging ein Ruck durch das Team. Die Abwehr stand und im Angriff war erstmals ein Spielfluss zu erkennen. DIE RECKEN legten einen 6:0 Lauf hin und hielten die Hoffnung auf etwas Zählbares am Leben. Der Hauptgarant für die Aufholjagd war Vincent Büchner, der zwei Mal in Folge einen Ball abfing und anschließend verwandelte. Die Niedersachsen waren auf ein Tor herangekommen und es sah so aus, als wenn das Spiel gedreht werden würde. Allerdings kämpften sich die Eulen zurück und überzeugten 60 Minuten lang durch ihren unbändigen Willen, den sie in der Vergangenheit im Abstiegskampf schon oft unter Beweis stellten. Am Ende verlieren DIE RECKEN mit 25:28 in eigener Halle gegen spielfreudige Eulen.

Damit ist der Lauf aus den vergangenen Spielen vorerst gestoppt. Die Niedersachsen waren seit vier Spielen ungeschlagen. Bereits am Sonntag folgt die nächste Aufgabe. Die TSV Hannover-Burgdorf ist zu Gast bei der GWD Minden, die sich zuletzt in guter Form präsentierte. Das Aufeinandertreffen gibt den RECKEN die Chance, nach der heutigen Niederlage für Wiedergutmachung zu sorgen.

 

DIE RECKEN:

Domenico Ebner, Urban Lesjak, Nejc Cehte (2), Filip Kuzmanovski (1), Ivan Martinovic (9), Veit Mävers (2), Johan Hansen (1/1), Petar Juric, Evgeni Pevnov (1), Matteo Ehlers, Jannes Krone, Malte Donker (1), Martin Hanne (4), Ilija Brozovic (2), Hannes Feise, Vincent Büchner (2)

Weitere News